Artikel

Auftakt zum GAV Post 2021

Nach intensiven Vorbereitungen geht es nun los. Die Verhandlungen haben begonnen. Im Zweiwochenrhythmus werden die beiden Verhandlungsdelegationen der Post und von syndicom aufeinandertreffen und versuchen ihren jeweiligen Auftrag zu erfüllen.

Die Post wird versuchen, davon ist auszugehen, die Kosten tief zu halten. Sie wird die schwierige Marktsituation und die Herausforderungen der Digitalisierung beklagen und betonen, dass eben diese Herausforderungen grosszügige Zugeständnisse an das Personal verunmöglichen.

Die syndicom-Verhandlungsdelegation wird ihrerseits versuchen, möglichst viele Verbesserungen für die Gewerkschaftsmitglieder und das Personal zu erreichen. Dass Verbesserungsbedarf besteht, haben die Vorbereitungen zu den GAV-Verhandlungen gezeigt. Durch die Umfrage bei den Mitgliedern und in den Work-Shops in den Regionen haben sich drei Themenfelder herauskristallisiert.

Gerade der digitale Wandel braucht motivierte Arbeitnehmende

Wo auf den ersten Blick diametral unterschiedliche Positionen bestehen, gibt es auch gemeinsame Interessen. Der digitale Wandel stellt sowohl die Post als auch die Mitarbeitenden vor Herausforderungen. Die Post muss ihre Geschäftsfelder an die sich verändernden Bedürfnisse der Bevölkerung anpassen. Die Arbeitnehmenden sind mit dem Wandel ihres Berufsbildes, ihrer Tätigkeit und Arbeitsweise konfrontiert. Die Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrages ist hier für beide Seiten eine Chance. Er ermöglicht es, die Bedürfnisse der Unternehmen mit den Forderungen der Belegschaft in Einklang zu bringen. Voraussetzung dafür ist, dass die Post, bereit ist in die Arbeitnehmenden zu investieren. Das wäre auch in ihrem eigenen Interesse, denn sichere Arbeitsplätze mit attraktiven Arbeitsbedingungen ermöglichen zufriedene und motivierte Mitarbeitende, die die Zukunft der Post mitgestalten und sich täglich für einen guten Service public im Dienste der Schweizer Bevölkerung einsetzen.

Kein Sparen auf dem Rücken der Mitarbeitenden

Versucht die Post in den GAV-Verhandlungen auf dem Rücken der Mitarbeitenden zu sparen, wird sie auf doppelten Widerstand stossen. Einerseits wird die Verhandlungsdelegation von syndicom eine solche Entwicklung nicht zulassen. Die Verhandlungen würden lange und konfliktiv verlaufen. Andererseits würde die Post auf Widerstand in den Betrieben stossen und ihre Mitarbeitenden demotivieren. Mittel- und langfristig würde die Post sogar gegen ihre Interessen handeln. Gute und begehrte Mitarbeitende, Fachkräfte und Spezialisten mit innovativen Ideen würden sich von der Post abwenden und der digitale Wandel würde mehr Kosten verursachen. Es ist zu hoffen, dass die Post-Verantwortlichen nicht nur kurzfristig denken. syndicom und ihre Mitglieder sind für alle Fälle bereit.
 

Dossier GAV 2021

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren